5 einfache Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Ach ja das gute alte Thema Nachhaltigkeit, im Prinzip gibt es ja keinen der da nicht gerne mehr drauf achten möchte.

Doch oft kommt einem der Alltag dazwischen. Deshalb habe ich diese kurze Liste zusammengestellt, mit Dingen auf die man mehr achten kann. Und das Beste daran, man braucht weder viel Geld, noch Zeit und kann dennoch seinen ökologischen Fußabdruck etwas zu verkleinern.

Hier also 5 Tipps für einen nachhaltigeren Alltag:

1.Plastik reduzieren:

Egal ob Plastikwasserflaschen, Plastiktüten, Verpackungen, Strohhalme, Zahnbürsten, Klamotten, oder Pflegeprodukten, Plastik ist überall. Und richtet auf unserem Planten große Schäden an. Das praktisch nur sehr schwer abbaubare Plastik verschmutzt die Meere, Tiere leiden und letzten Endes schaden wir uns selbst damit genauso.

Und dabei gibt es für viele alltägliche Dinge aus Plastik, super Ersatzprodukte aus anderen Stoffen: So wie zum Beispiel Glasflaschen, Stoffbeutel, Anziehsachen ohne Synthetikfasern, Strohalme aus Papier oder Metall, natürlich auch diverse Pflegeprodukte ohne Plastikbestandteile und vieles mehr. Man muss nur die Augen offenhalten und schon findet man viele Dinge die man austauschen kann.

Kleiner „Fun“-Fact am Rande:

Die am häufigsten gefundenen Plastikprodukte im Meer sind Zahnbürsten und Strohhalme. Es lohnt sich also auch bei so kleinen Dingen auf Plastik zu verzichten.

Die Zahnbürste die ich im Moment nutze, habe ich euch hier mal verlinkt,

Und die Strohhalme hier, falls Interesse besteht.

 

2. Weniger Auto fahren

…und öfter mal den Bus, Zug oder das Rad nehmen, lautet hier die Devise. Aber nicht nur das, auch durch Fahrgemeinschaften bilden, was heutzutage ja leichter ist denn je (durch diverse Online-Angebote, wie zum Beispiel Blabalcar etc.), spart man nicht nur Geld, sondern lernt auch noch nette Leute kennen.

Und auch fliegen verursacht Unmengen an CO2, deshalb sollte man sich vielleicht öfters mal überlegen, ob man wirklich das Flugzeug braucht um zu verreisen. Eine super Alternative hierzu wäre zum Beispiel eine Interrail-Reise mit dem Zug, oder Fernbusse zu nutzen.

img_20170524_085640_4431254430032.jpg

 

3. Lebensmittelkonsum verändern

Ganz grob würde ich sagen am besten regionale, saisonale und Bio-Lebensmittel kaufen. Oder wenn man die Möglichkeit dazu hat, gerne auch einige Dinge selbst anpflanzen.

Zum Thema Lebensmittel gehört natürlich auch, seinen Fleischkonsum zu überdenken. Denn selbst wenn man vielleicht nicht ganz auf Fleisch und andere tierische Produkte verzichten möchte, kann man seinen Konsum auf jeden Fall einschränken. Für die Fleischfans unter euch mag sich das vielleicht etwas hart anhören, aber es ist nicht so schlimm glaubt mir, ich habe es auch geschafft.

Und zum Schluss noch das Stichwort Lebensmittelverschwendung, in Deutschland wandern jedes Jahr Unmengen an Lebensmittel in den Müll, weil zum Beispiel das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, oder zu viel eingekauft worden ist.

Hier lässt sich mit der richtigen Planung bares Geld sparen. Auch sollte man in der Regel alles richtig begutachten bevor man es wegschmeißt. Denn wenn man weder irgendetwas verdächtiges sieht, riecht oder schmeckt kann man Lebensmittel auch noch weit nach Ablaufen des MHD genießen.

IMG_3997

 

4. Umweltfreundlicher wohnen

Die drei einfachsten Tipps zum Thema umweltfreundliches Wohnen sind:

  1. Strom sparen: Also Licht nur dann anmachen, wenn man es wirklich braucht und am besten Geräte nicht auf Standby stehen lassen, sondern komplett ausstecken.
  2. Richtig heizten: Am besten sollte man nicht über 20 Grad Raumtemperatur haben und Fenster beim Lüften nicht auf „Kipp“ stellen, sondern Stoßlüften.
  3. Nachhaltigere Einrichtung: Vielleicht sollte man sich zweimal überlegen, ob man alle paar Jahre eine komplett neue Wohnungseinrichtung braucht. Des Weiteren kann man auch super Möbel gebraucht kaufen.
img-20180109-wa0009339769401.jpeg
Dieses Sofa hat meine WG gerade mal einen Kasten Bier gekostet.

5. Müll?

Auch hier kann man an vielen Punkten ansetzen. So kann man besonders darauf achten Müll gut zu trennen, aber auch darauf überhaupt erst Müll zu produzieren.

Genauso sollte ein Thema sein ob Dinge wirklich „Müll“ sind oder nicht. Viele Sachen lassen sich ohne viel Aufwand noch Recyclen. Beispielsweise Einmachgläser, Kartons, Verpackungen und diverse andere Dinge die im Haushalt so anfallen, können mit etwas Kreativität eine neue Aufgabe bekommen.

 

Unser ökologischer Fußabdruck

Auf der Internetseite von Brot für die Welt kann jeder ungefähr seinen ganz persönlichen ökologischen Fußabdruck berechnen.

Der anhand von 13 Fragen aus den Bereichen Ernährung, Wohnen, Konsum und Mobilität abgeschätzt wird. Wichtig ist, dass es sich dabei nicht um eine exakte Berechnung, sondern eher um einen groben Wert zur Orientierung geht.

Allgemein kann man sagen, wenn alle Menschen auf der Welt so leben würden, wie der Durchschnittsbürger in Deutschland, bräuchten wir gut 2,6 Planeten, um den Ressourcenbedarf zu decken, damit die Erde langfristig nicht geschädigt wird.

Ich selber habe den Test auch gemacht und bin mit meinen 1,8 Planeten zwar noch deutlich unter dem deutschen Durschnitt, dennoch finde ich das Ergebnis erschreckend hoch.

Probiert den Test doch selber mal aus und schreibt gerne in die Kommentare wie groß euer Fußabdruck ist, zu dem Test geht es hier.Unbenannt3

Das Thema liegt mir wirklich sehr am Herzen. Ich sehe mir gerne einzigartige und schöne Landschaften, Tiere und Pflanzen an und ich mich freuen würde, wenn das auch in 100 Jahren noch möglich ist.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr hattet allen einen schönen Start in die neue Woche.

Bis Bald!

Eure

Nina

4 Antworten auf „5 einfache Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

  1. Hi Nina,
    danke für Deinen Artikel. Für die Bücherwürmer unter uns habe ich den Tipp bei Buch7 anstatt bei Amazon & Co. zu bestellen. Hier gibt es auch eine tolle Auswahl und ein Teil der Einnahmen wird an soziale Einrichtungen gespendet. Bei jeder Bestellung kann man auch eine Angabe machen, wohin sein Anteil gehen soll. Hier der Link: https://www.buch7.de
    Viele Grüße
    Yvonne von den Triumphmädchen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s